Dokumentation Allergene - Wir haben bereits die Lösung für Sie!

 

 

Die Lebensmittel-Informationsverordnung (LMIV) gilt ab 13. Dezember 2014 in allen EU Mitgliedsstaaten zur Kennzeichnung von Lebensmitteln. Ab diesem Zeitpunkt werden damit nationale Verordnungen abgelöst.

 

Diese 14 Allergene müssen ab 13. Dezember 2014 ausgewiesen werden:

  • Getreideprodukte (glutenhaltig): in Mehl, Stärke, Gries, Flocken, Malz, Keimlingen, Couscous, Brot, Kuchen, Nudeln, vielen Suppen und Saucen, Panaden, Wurstwaren, Kartoffelfertigprodukten, Desserts, Schokolade, Eis u. a.
  • Krebstiere: Scampi, Shrimps, Garnelen, Hummer, Langusten, Krebse; spanische, französische und asiatische Spezialitäten u. a.
  • Sellerie: Knolle und Staude, als Gewürz in Fertigsuppen, Dressings und Saucen, in Ketchup, Mayonnaise, Wurstwaren u. a.
  • Sesamsamen: Sesampaste, -öl, -samen und -mehl, in Brot, Backwaren, Müsliriegeln, Saucen, in Falafel, Hummus, in der orientalischen und vegetarischen Küche
  • Eier: in Omelettes, Frittaten, Kuchen, Gebäck, Suppen, Saucen, Nudeln, Mayonnaise, Desserts, bei glasierten Speisen; evtl. auch Lecithin (E 322) und Lysozym (E1105)
  • Senf: Senfpulver, Senfkörner, in Dressings, Marinaden, Suppen, Saucen, Currys, Wurst- und Fleischwaren, Käse, Aufstrichen, Gewürzmischungen, eingelegtem Gemüse
  • Weichtiere: Muscheln, Tintenfische, Schnecken, in französischen und spanischen Spezialitäten, in Feinkostsalaten, in asiatischen Saucen und Suppen, Salzgebäck, Würzmischungen und -pasten u. a.
  • Fisch: alle Fischsorten, Kaviar, in Salatdressings, Pasten, Suppen; Vorsicht auch bei Frittierfett und Eiern von Hühnern, die mit Fischmehl gefüttert wurden
  • Schwefeldioxide und Sulfite: werden beide eingesetzt in Softdrinks, Bier, Wein, Trockenfrüchten, bei Gemüse, Fleisch-, Fischprodukten, Chips, Stärke u. a.
  • Milch und Laktose: in allen Milchprodukten, in Brot, Back- und Wurstwaren, Margarine, Panaden, Aufläufen, Kartoffelpüree, Suppen, Saucen, Aufstrichen, Süßwaren u. a.
  • Nüsse: und Produkte aus Nüssen, Brot-/Backwaren, Aufstrichen, Müslis, Nussölen, Salaten, Saucen, Crackern, Desserts, Marzipan u. a.
  • Lupine: Lupinenmehl, -kleie, -tofu, -milch, -eiweißkonzentrat und -ballaststoff finden Verwendung in Brot- und Backwaren, Nudeln, Würstchen, Bratlingen, Gewürzen, Aufstrichen, Süßspeisen u. a.
  • Soja: Tofu, Sojamehl, Sojasauce und -paste, Miso, Tempeh, Sojaöl, besonders in asiatischer und vegetarischer Küche, Margarine, in vielen Fleisch-, Wurst- und Backwaren, Milchprodukten, Kakaogetränken, Suppen und Saucen, Ketchup, Desserts u. a.
  • Erdnuss: Erdnussbutter, -mehl oder -öl in Snacks, Knabberartikeln, Saucen, Kuchen, Gebäck, Müsli, Desserts, in vorfrittierten Produkten wie Pommes, Rösti, Füllungen in Teigwaren, Aufstriche und Bratlinge; auch Lecithin kann aus Erdnüssen gewonnen werden

 

 

Login

Die Startseite

Auswahl Stationen

Die Personenübersicht

Bestellen

Bestellen Einzelartikel

Schnellansicht

 

 


Diese Verordnung gilt insbesondere für (unverpackte) Lebensmittel, welche für den Endverbraucher bestimmt sind. Und diese betreffen dann auch jene Lebensmittel welche von Anbietern der Gemeinschaftsverpflegung (bzw. auch Cateringdienstleistern) abgegeben werden.


Was bedeutet das in der täglichen Praxis der Gemeinschaftsverpflegung?

Es muss gekennzeichnet werde was bewusst zugesetzt wird.

Letztendlich wird kein Weg daran vorbeiführen, Rezepturen zu dokumentieren.

 

Die Informationsverarbeitung bzw. deren Weitergabe wird dabei über kurz oder lang wohl nur EDV - unterstützt möglich sein.

 

Dabei sollte jedoch nicht blind auf eine computerbasierte Rezeptsammlung mit möglichst vielen fertigen Rezepturen gesetzt werden. Zudem beglückt uns die Lebensmittelindustrie täglich mit neuen Produkten die es in die Produktion einzubauen gilt.


Von Seiten menuplan steht bereits eine Lösung zur Verfügung.


Beispielsweise bietet die Anwendung menuplan für Gemeinschaftsverpfleger eine modulare Softwarelösung zur Organisationsunterstützung im Bereich der Küche und Hauswirtschaft.

 

Die einzelnen Programmbausteine erlauben dabei die optimale Anpassung an betriebsspezifische Erfordernisse. Und mit dieser Lösung lassen sich neben den Allergenen auch Zusatzstoffe ausweisen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Essensbestellung über Internet auf Tablets

 

Essensbestellung ist sicherlich auf bei Ihnen im Haus ein großes Thema.

Als Hersteller von praxisorientierten Softwareanwendungen ist es unser Ziel, nicht nur einfache Lösungen anzubieten, sondern uns auch immer am neuesten Stand der Technik zu orientieren.

 

Mit diesem neuen menuplan-Baustein werden wir dieser Anforderung gerecht.

 

Das System funktioniert über Internet im online Betrieb und ist betriebssystemunabhängig.

 

Somit werden alle Prozessschritte in Echtzeit abgearbeitet. Damit erreichen Sie ein schnelleres und effizienteres Arbeiten.

 

Ein weiterer Vorteil dieser Entwicklung ist der nahezu papierlose Betrieb.

 

Es entsteht nur mehr ein Arbeitsschritt, wodurch sich auch der Verwaltungsaufwand, die Personalkosten und die Fehlerquellen verringern.

 

Alle Prozessschritte von der Information des Kunden, der Beratung, der Bestellaufnahme, Verdichtung der Bestellzahlen, Weiterleitung an die Küche, der Produktion und schlussendlich der Verteilung müssen rationell und fehlerfrei erfolgen!